“Ready for Takeoff”: Weltpremiere für den ersten vollständig 3D-gedruckten Hightech Flugzeugsitz auf der Aircraft Interiors Expo in Hamburg.

Entwicklung von zwei innovativen Flugzeugsitzen mit der Dassault Systèmes’ 3DEXPERIENCE Plattform und der Branchenlösung „Passenger Experience” / Retro Seat bringt 50 Prozent Gewichtsersparnis gegenüber Originalsitz / Hoch innovativer bionischer Aero Seat bietet völlig neues Flugerlebnis.

Hamburg 1. April 2019- BigRep, der weltweit führende Hersteller großformatiger 3D-Drucker (FFF-Segment) für industrielle Anwendungen, wird die zwei weltweit ersten, vollständig im 3D-Druck hergestellten Flugzeugsitzsysteme gemeinsam mit Dassault Systèmes auf der Aircraft Interiors Expo in Hamburg (2.-4. April 2019) präsentieren. Beide Prototypen haben das Potenzial, die Kabinenausstattung von Flugzeugen sowie das Reiseerlebnis für Passagiere grundlegend zu verändern.

Für die additive Fertigung eröffnen die vom NOWLAB, der Innovationsabteilung von BigRep entwickelten und auf den Großformat 3D-Druckern von BigRep gedruckten Prototypen eine neue Dimension. Dabei handelt es sich einerseits um den Retro Seat, einen gebrauchten Sitz, der mithilfe additiver Fertigung komplett neu designt wurde, sowie andererseits um den Aero Seat, einen bionischen Passagiersitz. Beide Sitze fallen durch ein elegantes, visionäres Design auf, das in dieser Form in der Kabinengestaltung von Flugzeugen des 21. Jahrhunderts völlig neu ist.

aix-blog-2

Beide real großen Sitzsysteme wurden mithilfe der 3DEXPERIENCE Plattform und der Branchenlösung „Passenger Experience” von Dassault Systèmes entwickelt. Ingenieure nutzen die 3DEXPERIENCE Plattform für die Konstruktion und Simulation hoch optimierter Bauteile, im Hinblick auf den verfügbaren Bauraum, die zu erwartenden Lasten, die Randbedingungen, die Fertigungsprozesse sowie die unterschiedlichen Materialanforderungen. Anschließend werden die so optimierten Bauteile auf 3D-Druckern produziert.

„Unser Retro Seat bringt eine Gewichtsersparnis von 50 Prozent und schafft damit enorme Vorteile für einen nachhaltigen Flugzeugbau wie auch für die Betriebskosten. Unsere Prototypen zeigen den großen Nutzen des 3D-Drucks für Flugzeughersteller und -gesellschaften gleichermaßen”, sagte Daniel Büning, Mitbegründer und Managing Director des NOWLAB von BigRep. „Darüber hinaus können so auch Vorlagen, Einrichtungs- und Kabinenteile vor Ort und on demand gedruckt werden. Der 3D-Druck wird die Möglichkeiten kreativer Ingenieurstechnik erweitern. In diesem Prozess wird die 3DEXPERIENCE Plattform für Designer eine Schlüsselfunktion einnehmen.”

„Die 3D-Druckindustrie ist ready vor Takeoff! Unser neuer 3D-Drucker PRO bietet eine bislang unerreichte Präzision, Qualität und Geschwindigkeit und ermöglicht den Druck mit innovativen Hochleistungsmaterialien, wie sie die Luftfahrtindustrie benötigt. Der 3D-Druck ist dabei, die Luftfahrtindustrie neu zu definieren”, sagte Dr. Stephan Beyer, CEO von BigRep.

BigRep und Dassault Systèmes werden zeigen, wie die additive Fertigung für alle Kabinenteile genutzt werden kann – von den Sitzen über Armstützen zu Wandpaneelen – und wie sich dank dieses Verfahrens individuell designte Bauteile ab Losgröße 1 bis zur Kleinserienfertigung produzieren lassen.

Der Retro Seat nutzt alle einzigartigen technischen Möglichkeiten des 3D-Drucks aus und bietet wegweisende Hightech Features wie induktives Laden, so dass sich Smart Phones kabellos aufladen lassen. Der Rückseite der Kopfstütze ist sowohl mit einem „Bring your own device” Anschluss für die Verwendung von Tablets oder anderen Endgeräten sowie mit mehreren USB-Ports ausgestattet.

Darüber hinaus schaffen die im Sitz eingelassenen blauen LED-Leuchtpaneel eine für Nachtflüge ideale Lichtstimmung. Die Armlehne ist mit einem intelligent gestalteten Fach für das sichere Verstauen von Laptops bei Start und Landung ausgestattet.

Der Aero Seat ist ein wegweisender Sitz aus der Technologie für autonomes Fahren. Diese faszinierende Sitzschale wirkt fast wie ein bionischer Sitz, denn er passt sich der individuellen Körperform des Passagiers an: Mithilfe eines 3D-Körperscans vor der Herstellung des Sitzes angefertigt, bietet dieser dem Nutzer einen bislang unerreichten Sitzkomfort - nicht zuletzt dank der aus flexiblem Material 3D-gedruckten Sitzkissen, die sich der Körperform intuitiv anpassen – das bedeutet weniger körperliche Belastung etwa bei langen Reisen.

Für beide Prototypen übernahmen die Ingenieure nicht einfach bestehende, konventionelle Sitzkonstruktionen für Flugzeuge, sondern konzipierten die Designs speziell für die großformatige 3D-Drucktechnologie im FFF-Segment. Damit setzen sie einen neuen Standard für wirklich kreatives Design, indem die Beschränkungen herkömmlicher Ingenieurtechnik aufgehoben werden. So bieten beide Sitze ein voll integriertes Design, d.h. Komponenten oder Elektronik lassen sich während des Druckvorgangs einbetten.

BigRep wird auf der diesjährigen Aircraft Interiors Expo am Stand von Dassault Systèmes (6C90E) im Hanse Pavillon vertreten sein

aix-blog-3

Über BigRep:

BigRep entwickelt die weltweit größten in Serie gebauten 3D-Drucker und setzt den Industriestandard für den Großformatdruck, mit dem Ziel, die produzierende Industrie neu zu definieren. Die preisgekrönten BigRep-Drucker basieren auf Ingenieurtechnik „Made in Germany“ und setzen neue Maßstäbe hinsichtlich Geschwindigkeit, Zuverlässigkeit und Effizienz. Für Ingenieure, Entwickler und Hersteller führender Unternehmen in Industrie, Automobil- und Luftfahrttechnik sind BigRep-Drucker die bevorzugte Wahl. Dank strategischer Partner, darunter Bosch Rexroth, Etihad Airways und Deutsche Bahn –, sowie bedeutender Investoren wie BASF, Koehler, Klöckner und Körber, entwickelt BigRep kontinuierlich umfassende Komplettlösungen für integrierte, additive Fertigungssysteme sowie eine breite Auswahl von Druckmaterialien auf Open Choice Basis.
Die 2014 gegründete BigRep GmbH mit Hauptsitz in Berlin unterhält Niederlassungen in Boston und Singapur. Als Vorreiter in einer der Schlüsseltechnologien unserer Zeit verfügt BigRep über internationale, hoch qualifizierte, interdisziplinär und kundenorientiert arbeitende Ingenieurteams.

Für Interviewanfragen an BigRep CEO Dr. Stephan Beyer sowie für weitere Informationen wenden Sie sich bitte an:

Juergen Scheunemann
PR & Communication
PR & Communications BigRep GmbH
T +49 30 9487 1430
E [email protected]

Eine neue Dimension für die additive Fertigung: Vollautomatisierter und 5G-vernetzter 3D-Drucker von BigRep als Höhepunkt der Hannover Messe 2019

Die additive Fertigung entfaltet ganzes Potenzial für die Fabrik der Zukunft / Prototypisches Vorzeigeprojekt markiert nächsten Schritt in der Entwicklungspartnerschaft von BigRep und Bosch Rexroth / Messe-Demonstration des komplett 3D-gedruckten NEXT AGV für automatisierte Produktionssysteme.

Hannover / Berlin, 31. März 2019 – BigRep, der international führende Hersteller großformatiger 3D-Drucker, wird gemeinsam mit seinem Entwicklungspartner Bosch Rexroth, einem der weltweit führenden Anbieter von Antriebs- und Steuerungstechnologien, einen vollautomatisierten und IoT-integrierten, 5G-vernetzten 3D-Drucker PRO auf der bevorstehenden Hannover Messe (1.-5. April, Bosch Rexroth Stand A40, Halle 17) zeigen. Die Präsentation dieser branchenweit erstmaligen Prototyplösung markiert einen wegweisenden Schritt auf dem Weg zur Fabrik der Zukunft. Darüber hinaus wird ein 3D-gedrucktes AGV (Automated Guided Vehicle)strong> als eines der Schlüsselinstrumente für automatisierte Produktionssysteme präsentiert.

Der BigRep PRO bildet die nächste Generation der in Deutschland gebauten 3D-Drucker des Unternehmens: Damit können Ingenieure nun funktionale Prototypen, Produktions- und Betriebsmittel, Endanwendungen sowie Produkte in Kleinserie herstellen. Der PRO druckt mit Hochleistungsmaterialien und kann sofort bestellt werden. Der PRO ist mit der BigRep MXT®-Technologie ausgestattet, einer einzigartigen Extrusionstechnologie mit Dosierfunktion, sowie mit modernster Steuerungstechnik von Bosch Rexroth ausgerüstet: Damit liefern sie eine bislang unerreichte Geschwindigkeit, Präzision sowie Qualität – und bieten volle IoT-Konnektivität für die umfassende Einbettung der Drucker in Industrie 4.0-Anwendungen.

„Unsere neuen Drucker sind die Ausgangsbasis für die Fabrik der Zukunft. Für die additive Fertigung eröffnen wir eine neue Dimension, denn wir führen den industriellen 3D-Druck in IoT-integrierte Automationslösungen ein. Die hochleistungsfähigen BigRep-Systeme erfüllen die Anforderungen der Industrie nach präzisen, steuerbaren und effizienten Geräten mit voller Datenintegration”, sagte BigRep CEO Dr. Stephan Beyer. „Damit werden wir den 3D-Druck als innovative Produktionstechnik mit Mehrwert in der Industrie wie u. a. der Automobil- und Luftfahrtbranche, in der industriellen Produktion, aber auch in der Konsumgüterherstellung fest etablieren.“

„Mittelfristig kann sich die additive Fertigung einer Anpassung an Standards der etablierten Produktionsverfahren nicht entziehen“, hebt Thomas Fechner, Leiter Produktbereich New Business bei Bosch Rexroth, hervor. Die Automatisierung führe dazu, dass die Prozesse reproduzierbar und nachvollziehbar werden. „Ziel ist ein vollständig digitaler Workflow. Die Daten müssen durchgängig von der Kundenbestellung über die CAD-Software und Simulationsumgebungen bis hin zu den konkreten Maschinenbewegungen und der Qualitätssicherung fließen können.“

Diese Anforderungen werden vom BigRep PRO erfüllt. Dazu ist er mit industriellen IoT-Lösungen von Bosch Rexroth und Bosch Connected Industry ausgerüstet. IoT-Geräte, Software und intelligente Sensorik, wie beispielsweise ein Vibrationssensor, überwachen transparent alle Betriebs- und Umgebungszustände. Ein weiteres wichtiges Ausstattungsmerkmal des gezeigten Prototypensystems ist ein integrierter 3D-Scanner zur Überwachung der Produktqualität während des Druckvorgangs.

Diese Lösungen verringern den Ausschuss und steigern reproduzierbar die Qualität der gedruckten Bauteile. Gleichzeitig erhöhen sie die Verfügbarkeit der Maschine, da die Software-Lösungen Verschleiß und Fehler erkennen, bevor sie zu einem Maschinenausfall führen.

Die Vernetzung des 3D-Druckers von BigRep mit dem industriellen Internet der Dinge gewährleistet die integrierte IoT Gateway Software. Dabei setzt Bosch Rexroth auf Konnektivität mit anderen Maschinen und übergeordneten IT-Systemen, denn nur das ermöglicht die Integration in vernetzte Produktionslinien der Serienfertigung. So können rechenintensive Vorgänge wie die Qualitätsüberwachung in der variantenreichen Fertigung mit Hilfe von 5G in die Cloud oder in fertigungsnahe Edge-Systeme ausgelagert werden.

Eine weitere Schlüsselvoraussetzung für effiziente, automatisierte Produktionssysteme sind vernetzte Montage- und Intralogistik-Lösungen. Die Herausforderungen für die Produktionsplanung steigen in der Fabrik der Zukunft weiter an. Denn die Fertigung individualisierter Produkte und kleiner Stückzahlen fordert mehr Flexibilität. In der Fabrik der Zukunft spielen dabei autonome Transportsysteme, wie der NEXT AGV (Automated Guided Vehicle), den Besucher während der Messe am Stand von Bosch Rexroth in Aktion erleben können, eine wichtige Rolle.

Der NEXT AGV ist ein im 3D-Druck entstandener Prototyp und ein gemeinsames Entwicklungsprojekt von Bosch Rexroth und dem NOWLAB, der Innovationsabteilung von BigRep. Das Gefährt wird über eine induktive Ladeeinheit beim Fahren auf einem Energienetz angetrieben und kann als automatisierter Transporter (Ladekapazität bis zu 250 kg) dienen oder zusätzliche Arbeiten übernehmen, beispielsweise als mobile Plattform mit einem darauf montierten Roboter.

Die Konstruktion des NEXT AGV im 3D-Druck bietet zahlreiche Vorteile: Im Gegensatz zum traditionell-manuellen Verfahren (u. a. Metallformung und -fräsung) ist die Herstellung des NEXT AGV im 3D-Druck wesentlich effizienter. Dabei bilden Batterie und Elektronik eine stets gleichbleibende Basisplattform, die um einen Aufbau mit individuell wählbaren Abmessungen ergänzt wird. Ihre Dimensionen lassen sich unkompliziert je nach notwendigen oder sich auch verändernden Anforderungen flexibel anpassen, ohne die Ladekapazität zu verringern – eine entscheidende Voraussetzung für den flexiblen, industriellen Einsatz.

Zwei weitere Kernelemente des NEXT AGV sind spezielle, rundum bewegbare Räder, die aus zwei verschiedenen Materialien 3D-gedruckt wurden, so dass sich die Plattform auch seitwärts bewegen kann, sowie eingebaute Sicherheitstechnik (ebenfalls aus dem 3D-Drucker), deren Sensoren bei Annäherung von Menschen reagieren.

Über BigRep

BigRep entwickelt die weltweit größten in Serie gebauten 3D-Drucker und setzt den Industriestandard für den Großformatdruck, mit dem Ziel, die produzierende Industrie neu zu definieren. Die preisgekrönten BigRep-Drucker basieren auf Ingenieurtechnik „Made in Germany“ und setzen neue Maßstäbe hinsichtlich Geschwindigkeit, Zuverlässigkeit und Effizienz. Für Ingenieure, Entwickler und Hersteller führender Unternehmen in Industrie, Automobil- und Luftfahrttechnik sind BigRep-Drucker die bevorzugte Wahl. Dank strategischer Partner, darunter Bosch Rexroth, Etihad Airways und Deutsche Bahn –, sowie bedeutender Investoren wie BASF, Koehler, Klöckner und Körber, entwickelt BigRep kontinuierlich umfassende Komplettlösungen für integrierte, additive Fertigungssysteme sowie eine breite Auswahl von Druckmaterialien auf Open Choice Basis.

Die 2014 gegründete BigRep GmbH mit Hauptsitz in Berlin unterhält Niederlassungen in Boston und Singapur. Als Vorreiter in einer der Schlüsseltechnologien unserer Zeit verfügt BigRep über internationale, hoch qualifizierte, interdisziplinär und kundenorientiert arbeitende Ingenieurteams.

Für Interviewanfragen an BigRep sowie für weitere Informationen wenden Sie sich bitte an:

Juergen Scheunemann
PR & Communication
PR & Communications BigRep GmbH
T +49 30 9487 1430
E [email protected]

BigRep’s MXT®-Extrusionstechnologie setzt mit zwei Druckern neue Standards in Qualität und Geschwindigkeit.

BigRep next generation

Technologischer Durchbruch für die Additive Fertigung: BigRep’s MXT®-Extrusionstechnologie setzt mit zwei innovativen Druckern neue Standards in Qualität und Geschwindigkeit für industriellen 3D-Druck.

BigRep 3D-Drucker PRO und EDGE erstmals mit BigRep MXT®-Technologie sowie modernsten CNC-Steuerungs- und Antriebssystemen von Bosch Rexroth ausgestattet / Bislang unerreichte Geschwindigkeit, Präzision und Qualität für industrielle Anwendungen / Volle Konnektivität zur Integration der Additiven Fertigung in die Industrie 4.0.

BigRep, der international führende Hersteller großformatiger 3D-Drucker, hat heute auf der formnext, der weltweiten Leitmesse für Additive Fertigung, einen bedeutenden technologischen Durchbruch in der thermoplastischen Extrusion (Fused Filament Fabrication – FFF) präsentiert. Die von BigRep selbst entwickelte, innovative MXT®-Technologie bildet das technische Kernstück von zwei neuen 3D-Druckern des Unternehmens, die einen neuen Standard in der Additiven Fertigung setzen und diese nachhaltig verändern werden.

Der BigRep PRO und der BigRep EDGE bilden die nächste Generation der in Deutschland gebauten 3D-Drucker des Unternehmens: Damit können Ingenieure und Designer nun funktionale Prototypen, Produktions- und Betriebsmittel, Endanwendungen sowie Produkte in Kleinserie herstellen. Der PRO und der EDGE drucken mit Hochleistungsmaterialien und werden damit den 3D-Druck als innovative Produktionstechnik mit Mehrwert in der Industrie wie u. a. der Automobil- und Luftfahrtbranche, in der industriellen Produktion, aber auch in der Konsumgüterherstellung fest etablieren.

Die neuen, am heutigen Dienstag vorgestellten Drucker sind mit der BigRep MXT®-Technologie ausgestattet, einer einzigartigen Extrusionstechnologie mit Dosierfunktion, sowie mit modernsten Bosch Rexroth Steuerungssystemen ausgerüstet: Damit liefern sie eine bislang unerreichte Geschwindigkeit, Präzision sowie Qualität – und bieten volle IoT-Konnektivität für die umfassende Einbettung der Drucker in Industrie 4.0-Anwendungen.

Der BigRep PRO kann sofort bestellt werden, der BigRep EDGE wird voraussichtlich im 1. Quartal 2019 erhältlich sein.

„Diese neue Technologie liefert die von der Industrie erwartete Innovation, denn unser bahnbrechendes MXT®-System macht unsere neuen Drucker fünfmal schneller als derzeit verfügbare Extrusionstechnik – und liefert dabei noch mehr Präzision und Qualität“, sagte BigRep CEO Dr. Stephan Beyer. „Das ist ein gewaltiger Fortschritt für die Additive Fertigung. Damit können BigRep-Kunden jetzt das ganze Potenzial der aktuell modernsten 3D-Drucktechnik im Großformat nutzen.“

Der BigRep PRO ist speziell für den 3D-Druck großformatiger Industrieprodukte gebaut. Er bietet einen geschlossenen Druckraum mit einem Volumen von über einem Kubikmeter, sowie eine große, temperaturgesteuerte Spulenkammer für den kontinuierlichen Druck mit Hochleistungsmaterialien wie ASA/ABS, Nylon und anderen mehr. Der geschützte, isolierte Metallrahmen garantiert eine gleichmäßige Temperatur beim Druckvorgang, der sich durch die Glastüren bequem verfolgen läßt.

Das aufgeheizte, mit einer Polyimidfolie versehene Druckbett stellt eine optimale Haftung her. Dank eines integrierten induktiven Sensors wird das Druckbett halbautomatisch nivelliert.

Der BigRep EDGE verfügt über einen Bauraum von 1500 x 800 x 600 mm und ist speziell für die Produktion mit Hochleistungskunststoffen im Großformat ausgelegt. Damit lassen sich Endprodukte, funktionale Prototypen und Produktions- und Betriebsmittel drucken. Die temperaturgesteuerte Druckkammer kann bis auf 200°C, das Druckbett bis auf 220°C aufgeheizt werden. Der EDGE zeichnet sich durch herausragende Bedienerfreundlichkeit aus, u. a. dank der sich nach oben öffnenden Automatiktüren, der bequemen grafischen Nutzeroberfläche auf einem großformatigen Screen zur vollen Steuerung aller Druckvorgaben.

formnext-2018-unveiling-2

Die neue Technologie dieser 3D-Drucker ist bahnbrechend, weil sich die Extrusionstechnologie seit 25 Jahren nicht grundlegend weiterentwickelt hat.

Der erste bedeutende, technische Meilenstein der Drucker, die CNC-Steuerungs- und Antriebssysteme, ist das Ergebnis der Entwicklungspartnerschaft von BigRep und Bosch Rexroth, einem der weltweit führenden Anbieter von Antriebs- und Steuerungstechnologien. Im Zuge dieser Partnerschaft sind der PRO und der EDGE die ersten BigRep-Drucker, die mit modernsten CNC-Steuerungs- und Antriebssystemen von Bosch Rexroth ausgerüstet sind und 3D-Drucker als IoT-taugliche Geräte mit voller Konnektivität und Datenintegration etablieren.

Thomas Fechner, Leitung Produktbereich New Business bei Bosch Rexroth, sagte dazu: „Mit professioneller Steuerungstechnik etabliert sich der 3D Druck als industrielle Fertigungstechnologie. Hardwareseitig haben CNC-Steuerungen von Bosch Rexroth die für den 3D-Druck notwendige Performance, Präzision und Robustheit. In unserer Entwicklungspartnerschaft mit BigRep entwickeln wir das Potenzial des 3D-Drucks für den Einsatz im Umfeld der Fabrik der Zukunft gemeinsam weiter.“

Der zweite bedeutende, technische Meilenstein ist die BigRep MXT®-Technologie: Dabei wird erstmals eine klare Trennung zwischen der Einspeisung der Filamente, der Erhitzung und dem Ausstoß des geschmolzenen Materials ermöglicht. Damit lassen sich während des gesamten Druckprozesses Materialmenge und Ausstoßgeschwindigkeit dosieren. Diese neue Technologie ist außerdem darauf ausgelegt, das Leistungspotenzial der innovativen Druckmaterialien voll zum Tragen zu bringen, die BigRep im Rahmen seiner Partnerschaft mit BASF kontinuierlich entwickelt.

Der PRO und der EDGE sind mit zwei modularen MXT®-Extrudern ausgestattet, die den Materialdurchsatz- und Druckprozess steuern sowie synchronisieren, das bedeutet:

  • Druckgeschwindigkeiten >600 Millimeter je Sekunde (mm/Sek) beim PRO, bei Einsatz seiner feinsten 0,6 mm Düse – fünfmal schneller als alle anderen, derzeit am Markt verfügbaren Drucker im FFF-Segment. Mit Geschwindigkeiten bis zu 1.000 mm/Sek übertrifft der EDGE diesen Wert noch (bei Verwendung der feinsten 0,6 mm Düse).
  • Der nachgewiesene Filamentdurchsatz ist bei maximaler Extrusion etwa fünfmal höher und bei durchschnittlicher Extrusion etwa dreimal höher als bei der FFF-Technologie. Und dies bei einer exakten Dosierung des Materialdurchsatzes – mit dem Ergebnis einer bislang unerreichten Qualität, Wiederholgenauigkeit und Präzision.

PRESSEMITTEILUNG: Angela Merkel besucht BigRep

Angela Merkel besucht BigRep: Bundeskanzlerin überzeugt sich bei traditionellem Rundgang auf der CeBIT 2016 von Leistungsfähigkeit der großformatigen 3-D-Drucklösungen des Berliner Technologie-Start-ups

  • CEO René Gurka: „Die 3-D-Drucklösungen von BigRep leisten einen entscheidenden Beitrag zur Digitalisierung der Wirtschaft.“
  • BigRep ist Hauptpartner des Bitkom [email protected]

Bei ihrem diesjährigen traditionellen Rundgang über die CeBIT machte Bundeskanzlerin Angela Merkel heute Halt bei BigRep, Entwickler und Hersteller des größten, serienmäßig verfügbaren 3-D-Druckers der Welt. Dabei überzeugte sie sich bei René Gurka, CEO von BigRep, höchstpersönlich von der Leistungsfähigkeit der großformatigen 3-D-Drucklösungen des Berliner Technologie-Start-ups. Neben der exklusiven Präsentation der neuen, dritten Generation des BigRep ONE ließ sie sich auch verschiedene Anwendungsbeispiele dieser disruptiven Technologie für die Industrie von morgen vorführen.

René Gurka sagt: „Wir sind sehr stolz darauf, dass wir Bundeskanzlerin Angela Merkel auf der CeBIT begrüßen durften. Sie konnte sich vor Ort selbst ein Bild davon machen, welche Möglichkeiten und Potenziale der großformatige 3-D-Druck für die Digitalisierung der Wirtschaft bietet. Wie aktuelle Studien belegen, gibt es vor allem in der deutschen Wirtschaft bei der digitalen Transformation noch großen Aufholbedarf. Unser Ziel ist es, mit unseren 3-D-Drucklösungen hierzu einen entscheidenden Beitrag zu leisten.“

BigRep ist in diesem Jahr Hauptpartner der Bitkom, die disruptive Veränderungen durch die Digitalisierung unter dem Motto [email protected] am eigenen Stand erlebbar macht. So stellen sich Unternehmen aus den unterschiedlichsten Bereichen, die hervorragende Beispiele für die digitale Transformation sind, am Bitkom-Stand vor. Gern laden wir Sie bis zum 18. März herzlich ein, am Bitkom-Stand in Halle 4, Stand B72 vorbeizuschauen und neben einem persönlichen Eindruck vom großformatigen 3-D-Druck auch weitere Informationen rund um BigRep zu erhalten.

Über BigRep:

BigRep ist ein Technologie-Start-up mit Sitz in Berlin, das den weltweit größten, serienmäßig verfügbaren 3-D-Drucker entwickelt und herstellt. Das 2014 gegründete Unternehmen ist in nur 18 Monaten Markt- und Technologieführer im Bereich des großformatigen, seriellen 3-D-Drucks geworden und hat sich zum Ziel gesetzt, Design, Prototyping sowie industrielle Produktion von Grund auf zu verändern. Mit einem Volumen von mehr als 1 m³ ist der BigRep ONE der größte zur Zeit auf dem Weltmarkt erhältliche FFF-Drucker (Fused Filament Fabrication) und schließt somit die Lücke zwischen 3-D-Druckern im Modell- und Industrieformat. Mit der neuen 3. Generation des BigRep ONE lassen sich dank des innovativen Extruder-Systems sowie der überarbeiteten Halterungen, die nunmehr bis zu 10 Kilogramm schwere Spulen lasten können, großformatige Objekte bis zu 4x schneller drucken. Das ständig wachsende und vornehmlich aus Ingenieuren und Maschinenbauern bestehende BigRep-Team von bereits über 50 Mitarbeitern aus zwölf Nationen trägt somit nicht nur einen entscheidenden Teil zur Herausbildung des „Maschinenbauers der Zukunft“ bei, sondern arbeitet auch voller Leidenschaft an der nächsten industriellen Revolution.

Download

Press release BigRep EN
Press release BigRep DE


Hold on!
Subscribe to our newsletter for useful tips, news and resources around industrial 3D printing.

close-link
Get a virtual demo and overview
of the new easier-than-ever PRO.

REGISTER NOW
close-image

We use cookies and other tracking technologies to improve your browsing experience on our site, show personalized content and targeted ads, analyze site traffic, and understand where our audience is coming from.
By choosing I Agree you consent to our use of cookies and other tracking technologies.

Privacy Settings saved!
Privacy Settings

When you visit any web site, it may store or retrieve information on your browser, mostly in the form of cookies. Control your personal Cookie Services here.

These cookies are necessary for the website to function and cannot be switched off in our systems.

PageSense's activities, like tracking visitor behavior on websites and targeting specific visitors for A/B tests, generate data that's considered private under GDPR. All of this tracked data is stored with anonymized IP addresses, so you can safely capture, process, and use it without infringing on visitors' data privacy. PageSense doesn't collect personal data from any website visitor who participates in any experiment. The cookie data used to map experiments isn't associated with any IP address.
  • zabUserID
  • zabVisitID
  • zabSplit
  • zabBucket
  • zabHMBucket
  • { exp_key }
  • zabme
  • zabPZBucket
  • zPersonalization
  • zia_ { projectkey }
  • zpc< projectkey>
  • zps_permission_status
  • {exp_id}+

In order to use this website we use the following technically required cookies
  • wordpress_test_cookie
  • wordpress_logged_in_
  • wordpress_sec

For perfomance reasons we use Cloudflare as a CDN network. This saves a cookie "__cfduid" to apply security settings on a per-client basis. This cookie is strictly necessary for Cloudflare's security features and cannot be turned off.
  • __cfduid

We embed videos from our official YouTube channel using YouTube’s privacy-enhanced mode. This mode may set cookies on your computer once you click on the YouTube video player, but YouTube will not store personally-identifiable cookie information for playbacks of embedded videos using the privacy-enhanced mode.
  • VISITOR_INFO1_LIVE
  • PREF
  • CONSENT
  • GPS
  • YSC

We track anonymized user information to improve our website.
  • GTM

This website uses ActiveCampaign (AC) as the designated CRM to track user interaction (trough trackcmp.net) AC cookies are necessaries but no IP or personal data will be saved if you don't convert on one of our forms (cookie visitorEmailAC). We use this to better understand how people interact with our site and to see their journey through the website.  
  • ac_enable_tracking
  • visitorEmailAC

Contains the current language of the admin and the user.
  • _icl_current_admin_language
  • _icl_current_language

Cookie required to allow a user to stay logged in to a web site without needing to submit their username and password for each page visited. Without this cookie, a user is unable to proceed to areas of the web site that require authenticated access.
  • PHPSESSID

These cookies are set by WordPress are used for indication and identification of the logged in user. Those are session cookies.
  • wordpress_logged_in_
  • wordpress_sec_
  • wordpress_test_cookie
  • wp-settings-
  • wp-settings-time-
  • utm_source
  • utm_campaign
  • utm_medium
  • handl_url
  • handl_landing_page
  • http_referrer

Alle Cookies ablehnen
Alle Cookies akzeptieren