3D-Drucker

3D-DRUCKER für industrielle additive Fertigung im Großformat

Die 3D-Drucker von BigRep sind Ihr Partner für industrielle additive Fertigung, sei es für das funktionale Rapid Prototyping, für die Herstellung von Werkzeugen oder für Endprodukte.

Die Großformat-3D-Drucker bieten eine Reihe neuester Funktionen, mit denen sie die Anwendungs-Möglichkeiten von Desktop-3D-Druckern weit übertreffen. Profitieren Sie von der umfassenden Beratung beim 3D-Drucker Kauf und der großen Auswahl an 3D-Druck-Filamenten.

INDUSTRIE-3D-DRUCKER FÜR PROFESSIONELLE 3D-DRUCKE

Der BigRep PRO ist eine Maschine, die mit hochwertigen Materialien druckt, um sicherzustellen, dass Benutzer ihre benötigten Anwendungen im Großformat herstellen können. Der PRO ist ein industrieller 3D-Drucker, der auf die Marktanforderungen reagiert und mit der neuen Metering Extruder Technology (MXT®), einem geschlossenen Druckraum und temperaturgesteuerten Filamentkammern für große, beeindruckende Drucke geeignet ist.

BigRep PRO 3D-Drucker

INDUSTRIE-3D-DRUCKER FÜR PROFESSIONELLE 3D-DRUCKE

Der BigRep PRO ist eine Maschine, die mit hochwertigen Materialien druckt, um sicherzustellen, dass Benutzer ihre benötigten Anwendungen im Großformat herstellen können. Der PRO ist ein industrieller 3D-Drucker, der auf die Marktanforderungen reagiert und mit der neuen Metering Extruder Technology (MXT®), einem geschlossenen Druckraum und temperaturgesteuerten Filamentkammern für große, beeindruckende Drucke geeignet ist.

BigRep PRO 3D-Drucker

ZUVERLÄSSIGER GROSSFORMAT 3D-DRUCKER FÜR INDUSTRIELLE MATERIALIEN

Entdecken Sie die Fertigung neu mit den industrietauglichen Materialien des BigRep STUDIO G2. Die geschlossene Druckkammer, die eine kontrollierte Temperatur beibehält und mit einem Druckraum von 500 mm x 1000 mm x 500 mm aufwartet, der einen kontinuierlichen Druck großer Objekte mit Nylon und anderen industrietauglichen Materialien möglich macht. Der Dual-Extruder mit zwei 0,6 mm-Hotends wurde speziell für den Druck hochauflösender komplexer Teile in einem effizienten, kosteneffektiven Prozess entwickelt.

BigRep STUDIO G2 3D-Drucker

ZUVERLÄSSIGER GROSSFORMAT 3D-DRUCK FÜR INDUSTRIELLE MATERIALIEN

Entdecken Sie die Fertigung neu mit den industrietauglichen Materialien des BigRep STUDIO G2. Die geschlossene Druckkammer, die eine kontrollierte Temperatur beibehält und mit einem Druckraum von 500 mm x 1000 mm x 500 mm aufwartet, der einen kontinuierlichen Druck großer Objekte mit Nylon und anderen industrietauglichen Materialien möglich macht. Der Dual-Extruder mit zwei 0,6 mm-Hotends wurde speziell für den Druck hochauflösender komplexer Teile in einem effizienten, kosteneffektiven Prozess entwickelt.

BigRep STUDIO G2 3D-Drucker

KOSTENGÜNSTIGER UND ZUVERLÄSSIGER GROßFORMAT-3D-DRUCKER

Der BigRep ONE wurde entwickelt, um den industriellen 3D-Druck von großenformatigen Objekten so einfach und kostengünstig wie möglich zu gestalten. Deutsches Design für bessere Qualität, höhere Geschwindigkeit und erhöhte Sicherheit bei der Verwendung von Raumtemperaturmaterialien. Der BigRep ONE wurde 2016 mit dem German Design Award ausgezeichnet und wird in einer Vielzahl von Branchen und für verschiedenste Anwendungen eingesetzt.

BigRep ONE 3D-Drucker

KOSTENGÜNSTIGER UND ZUVERLÄSSIGER GROßFORMAT 3D-DRUCKER

Der BigRep ONE wurde entwickelt, um den industriellen 3D-Druck von großenformatigen Objekten so einfach und kostengünstig wie möglich zu gestalten. Deutsches Design für bessere Qualität, höhere Geschwindigkeit und erhöhte Sicherheit bei der Verwendung von Raumtemperaturmaterialien. Der BigRep ONE wurde 2016 mit dem German Design Award ausgezeichnet und wird in einer Vielzahl von Branchen und für verschiedenste Anwendungen eingesetzt.

BigRep ONE 3D-Drucker

PRODUKTANFRAGE & PREISINFORMATION

Helfen Sie uns Ihre Bedürfnisse zu erfahren

Was ist 3D-Druck?

Der 3D-Druck, auch Additive Manufacturing (AM) genannt, ist eine Technologie zur Herstellung dreidimensionaler Objekte. 3D-Drucker verwenden in der Regel Kunststoff-Polymer-Materialien (gelegentlich aber auch Metall) und formen Objekte, indem sie nacheinander Schichten aufeinander auftragen.

Wie bei vielen anderen Fertigungstechnologien wird die Produktion eines 3D-Druckers mit computergestützten Entwürfen oder CAD-Modellen beschrieben. Digitale Modelle werden von spezieller 3D-Drucksoftware (Slicer genannt) in einzelne Schichten und dazugehörige Trägerstrukturen "geschnitten" und dann gedruckt.

Was ist 3D Druck?

Wie funktioniert ein 3D-Drucker?

Die Funktionsweise eines 3D-Druckers hängt von der verwendeten Technologie ab. Am häufigsten sind FFF (FDM), SLA und SLS in dieser Reihenfolge.

1FFF - Fused Filament Fabrication

Fused Filament Fabrication (FFF), auch bekannt unter seinem geschützten Namen, Fused Deposition Modeling (FDM), arbeitet, indem geschmolzenes Filament in einzelnen Schichten auf sich selbst aufgebracht wird, bis die endgültige Geometrie des gewünschten Objekts geformt ist. FFF ist die gebräuchlichste - und in der Regel auch kostengünstigste - Form der heute verfügbaren additiven Fertigungstechnologien.

In einem FFF-3D-Drucker wird das Polymerfilament durch einen Extruder gepresst, der das Material an einem heißen Ende aufschmilzt - ähnlich wie eine Heißklebepistole, die feste Klebstoffstäbe durch ihre heiße Düse drückt. Das Polymermaterial wird dann schichtweise "gedruckt", während es durch eine Düse gedrückt wird. Deren Durchmesser bestimmt die Schichtgröße. Dabei wird das Material schichtweise auf eine Bauplattform (oder ein "Druckbett") oder vorhergehende Schichten aufgebracht.

Für mit der FFF-Technologie gedruckte Teile sind in der Regel nur minimale Nachbearbeitungen erforderlich, die über die Entfernung der Stützstruktur hinausgehen - sofern diese überhaupt notwendig waren.

Merkmale eines FFF-3D-Druckers

  • In der Regel die schnellste aller gängigen 3D-Drucktechnologien
  • Niedrigste Kosten sowohl beim Kaufpreis als auch bei den Verbrauchsmaterialien
  • Extrem einfache Nachbearbeitung und minimal erforderliche Reinigungsprozesse.

2SLA - Stereolithografie

Bei der Stereolithografie (SLA), der zweithäufigsten Form von additiver Fertigung, werden Schichten aus flüssigem Harz in aufeinanderfolgenden Schichten aneinander gehärtet, um das gewünschte Objekt zu bilden.

Beim SLA-3D-Drucker wird eine Bauplattform in eine Schale aus flüssigem Harz abgesenkt. Dort verdichtet sie das Material gegen den Boden einer transparenten Schale. Anschließend wird das Material mit einem gespiegelten UV-Laser ausgehärtet. Der Vorgang wird wiederholt, indem jede Lage gegen den Boden der Schale gedrückt wird, bis alle Schichten vollständig ausgebildet sind.

SLA kann unglaublich detaillierte Teile herstellen, ist aber ein materialintensiver Prozess. Normalerweise ist wesentlich mehr Harzmaterial erforderlich, als für das endgültige Objekt benötigt wird, damit der Prozess erfolgreich sein kann. Da das Material normalerweise in der Schale verbleibt, besteht bei fehlgeschlagenen Drucken die Gefahr, dass überschüssiges Material kontaminiert wird. Für jedes flüssige Harz sind normalerweise spezielle Schalen erforderlich. Diese sind selbst Verbrauchsmaterial, da sie durch die Belichtung durch den UV-Laser abgenutzt werden.

Merkmale eines SLA-3D-Druckers

  • Kann sehr kleine Schichtgrößen für komplizierte Modelldetails erzeugen
  • Zeitaufwändiger Prozess, bei kleineren Schichten exponentiell ansteigend
  • Erfordert starke Reinigung und Nachbearbeitung mit zusätzlicher Aushärtung

3SLS - Selektives Lasersintern

Beim Selektiven Lasersintern (SLS) werden Schichten aus Polymerpulver mit einem Laser gehärtet. Diese werden wiederholt in aufeinanderfolgenden Schichten über eine Bauplattform verteilt, um das endgültige Objekt zu bilden. Es ist die am wenigsten verbreitete Form der serienmäßig hergestellten additiven Fertigungstechnologie für Kunststoffe.

Ähnlich wie bei der SLA-Technologie wird beim SLS-3D-Druck wesentlich mehr Material benötigt, als zur Formung des endgültigen Objekts ausgehärtet wird. SLS ist jedoch kein so materialintensiver Prozess, da die Wahrscheinlichkeit einer Materialkontamination gering ist und das erforderliche zusätzliche Material als Stützstruktur fungiert.

Da SLS sein pulverförmiges Material als Träger für bedruckte Objekte verwendet, erfordert das Verfahren nach Abschluss des Drucks praktisch keine Nachbearbeitung. Es ist in der Lage, komplizierte Details zu drucken, aber es ist ein relativ langsamer und teurer Prozess.

Merkmale eines SLS-3D-Druckers

  • Keine Nachbearbeitung erforderlich, da überschüssiges Material als Träger dient
  • In der Regel die teuerste der gängigen 3D-Drucktechnologien
  • Zeitaufwändiger Prozess, bei kleineren Schichten exponentiell ansteigend

3 Schritte zum Erstellen eines Objekts im 3D-Drucker

 DESIGN

3D-Druckobjekte werden mit computergestützter Design-Software (CAD) entworfen. Versierte Designer und Ingenieure verwenden CAD-Software-Tools, um völlig neue Entwürfe zu erstellen, oder verwenden 3D-Scanner, um Objekte aus der realen Welt digital zu erfassen.

Zunehmend wird Software für künstliche Intelligenz und parametrisches Design eingesetzt, um Designprozesse zu automatisieren.

 3D-Druck

Für den 3D-Druck müssen die CAD-Modelle in einzelne Schichten zerlegt und der Druckprozess mit einer Slicing-Software (oder "Slicer") abgebildet werden.  Slicer erzeugen aus CAD-Modellen einen sogenannten G-Code, eine computergestützte Sprache zur Fertigungssteuerung, die die Bewegungen eines 3D-Druckers lenkt, während dieser das digitale Modell als physisches Objekt nachbildet.

 Nachbearbeitung

Abhängig von Ihrem Entwurf und der verwendeten 3D-Drucktechnologie werden Sie Ihr Objekt wahrscheinlich mit einer weiteren Nachbearbeitung noch verfeinern wollen. Unter Nachbearbeitung versteht man alles, was an einem Objekt vorgenommen wird, nachdem der 3D-Drucker die Produktion des Objekts abgeschlossen hat.

Zusätzliches Aushärten, Entfernen der Stützvorrichtungen, Schleifen, Lackieren und andere Beschichtungen sind alles Beispiele für gängige Nachbearbeitungen, die verwendet werden, um ein perfektes, endgültiges 3D-Druckobjekt zu erhalten.

Vorteile eines industriellen 3D-Druckers

Der 3D-Druck bietet viele Vorteile gegenüber traditionellen Fertigungstechnologien. Als einzigartige, disruptive Technologie werden Unternehmen, die in additive Fertigung investieren, mit ausserordentlichen Effizienzsteigerungen in ihrer Produktion belohnt. Mit der kontinuierlichen Weiterentwicklung der 3D-Druckmethoden und der Einführung neuer Polymermaterialien mit erweiterten Fähigkeiten auf dem exponentiell wachsenden Markt für additive Fertigung nehmen die Anwendungsmöglichkeiten der Technologie weiter zu.

Geschwindigkeit

3D-Drucker arbeiten außergewöhnlich schnell, um beeindruckende, geometrisch komplexe Objekte zu erzeugen - je nach Größe oft innerhalb weniger Stunden. Herkömmliche Fertigungsmethoden sind berüchtigt für lange Vorlaufzeiten, die die von ihnen abhängigen Arbeitsabläufe oft über Wochen hinweg verzögern. Als höchst zuverlässiger bedienerunabhängiger Prozess kann der 3D-Druck selbst großformatige Objekte über Nacht produzieren und am nächsten Tag einsatzbereit sein.

Flexibilität

Da beim 3D-Druck digitale Dateien (CAD-Modelle) anstelle von physischen Werkzeugen wie Mustern und Formen verwendet werden, handelt es sich um eine hochflexible Technologie. Kleine Serien oder zu 100% personalisierte Fertigungs- und Konstruktionsprozesse mit vielen Iterationen sind möglich. Dabei profitieren Sie sowohl hinsichtlich der Geschwindigkeit als auch der Kosten erheblich von herkömmlichen Fertigungsprozessen, für deren Betrieb manuell erstellte Werkzeuge erforderlich sind.

Kosten

Die Herstellungskosten können anhand von drei Metriken bestimmt werden - Material-, Betriebs- und Arbeitskosten. Im Gegensatz zu verschwenderischen subtraktiven Fertigungstechniken ist der 3D-Druck ein "additiver" Prozess, bei dem gerade genug Material zur Herstellung eines Objekts verwendet wird. Da es sich um einen einzigen bedienerlosen Arbeitsgang handelt, werden die Betriebs- und Arbeitskosten durch einen konsolidierten Prozess eliminiert, der Personal für andere Aufgaben freisetzt. Außerdem sparen Hersteller bei der Umsetzung von Produktänderungen, da 3D-Drucker keine bauteilspezifischen Werkzeuge benötigen.

Umweltverträglichkeit

Zwar sind einige Formen des 3D-Drucks ökologischer als andere. Doch aufgrund der additiven Herstellungsart sind sie alle wesentlich umweltfreundlicher als subtraktive Techniken. Dabei wird gerade genug Material zur Herstellung eines Objekts verwendet.

Beim FFF-3D-Druck werden zunehmend geschlossene Materialkreisläufe eingesetzt. Hier werden Polymer-Shredder verwendet, um Filamente intern zu recyceln und im 3D-Druckprozess wiederzuverwenden.

Vorteile eines Großformat-3D-Druckers

Mit einem Großformat-3D-Drucker können Sie funktionale, maßstabsgetreue Objekte oder Industrieteile erstellen, die über die Grenzen der üblichen Bauvolumen hinausgehen. Insbesondere größere Drucke müssen vor dem Slicen in mehrere Teile zerlegt und anschließend in einem unpräzisen manuellen Arbeitsprozess zusammengeklebt werden.

Durch die Herstellung im Originalmaßstab sparen Sie nicht nur Zeit, indem Sie mehrere Druckaufträge und Nachbearbeitungen vermeiden. Sie machen die Teile auch außergewöhnlich stabil. Mit großformatigen 3D-Druckern gedruckte Objekte sind oft hoch funktionale Teile. Das Spektrum reicht dabei von Endprodukten wie Möbeln und Wohnmobilen bis hin zu hochfesten Industriewerkzeugen.

3D-Drucker produziert E-Motorrad
3D Drucker Filament

Materialien für den 3D-Druck

Jede 3D-Drucktechnologie bietet eine Vielzahl von Materialien, die in ihrem Endprodukt eine Reihe unterschiedlicher mechanischer Eigenschaften aufweisen. In welcher Form Ihre Rohstoffe vorliegen, hängt von der spezifischen additiven Fertigungstechnologie ab, die Sie verwenden. Für den 3D-Druck von Polymeren (Kunststoffen) verwendet die FFF-Technologie Spulen aus Filament, die SLA-Technologie ein flüssiges Harz und die SLS-Technologie ein feines Pulver.

Für den FFF-3D-Druck finden Sie erschwingliche PLA-Filamente für den allgemeinen Gebrauch sowie hochfeste Materialien, die für anspruchsvolle industrielle Prozesse entwickelt wurden. Für hochkomplexe Anwendungen werden Polymere in Konstruktionsqualität verwendet. Außerdem gibt es sogar Materialien, die sich für die Herstellung von Endprodukten eignen.

Wofür wird ein Industrie-3D-Drucker verwendet?

3D-Drucker werden für eine Vielzahl von Anwendungen eingesetzt, und jeden Tag werden es mehr. Die drei häufigsten Anwendungen im Bereich der additiven Fertigung sind...

3D Printing Rapid Manufacturing

Teile für den Endgebrauch

Zunehmend werden 3D-Drucker zur Herstellung von Endanwendungsteilen und sogar Konsumgütern eingesetzt. Aufgrund der hohen Flexibilität, verwenden Unternehmen, die hochgradig personalisierte Produkte anbieten, schon seit langem additive Fertigung. Damit können diese kleine Serien oder völlig einzigartige Produkte herstellen. Außerdem verwenden inzwischen auch industrielle Hersteller den 3D-Druck für die Serienproduktion und zur Herstellung erschwinglicher industrieller Teile.

3D Printing Tools & Fixtures

Werkzeuge / Vorrichtungen

Obwohl 3D-Drucker selbst keine Werkzeuge benötigen, sind sie fantastisch in der Herstellung von Werkzeugen. Hersteller können die 3D-Drucktechnologie nutzen, um Formen, Muster und sogar Vorrichtungen zur Verbesserung anderer Fertigungsprozesse zu erstellen.

Im Gegensatz zur traditionellen Werkzeugherstellung, die in der Regel übermäßig lange Vorlaufzeiten erfordert, ist die Herstellung von Werkzeugen mit additiver Fertigung ein schneller und einfacher Prozess. Selbst größere Werkzeuge können über Nacht in 3D gedruckt und am nächsten Morgen in der Fabrikhalle eingesetzt werden - je nach Geometrie.

3D Printing Rapid Prototyping

Rapid Prototyping

Da 3D-Drucker Objekte schnell und ohne speziell konstruierte Werkzeuge herstellen können, gelten sie in der Produktentwicklung als eine einzigartige Technologie. Mit additiver Fertigung können Produktiterationen mit hoher Geschwindigkeit realisiert und überarbeitet werden.
Später im Designprozess können die gleichen Technologien und die gleichen Konstruktionsdateien auch für die Erstellung funktionaler Prototypen verwendet werden, die es Ihrem Team ermöglichen, Ihr Produkt in der realen Welt zu erleben.

PRODUKTANFRAGE & PREISINFORMATION

Helfen Sie uns Ihre Bedürfnisse zu erfahren

We use cookies and other tracking technologies to improve your browsing experience on our site, show personalized content and targeted ads, analyze site traffic, and understand where our audience is coming from.
By choosing I Agree you consent to our use of cookies and other tracking technologies.

Privacy Settings saved!
Privacy Settings

When you visit any web site, it may store or retrieve information on your browser, mostly in the form of cookies. Control your personal Cookie Services here.

These cookies are necessary for the website to function and cannot be switched off in our systems.

In order to use this website we use the following technically required cookies
  • wordpress_test_cookie
  • wordpress_logged_in_
  • wordpress_sec

For perfomance reasons we use Cloudflare as a CDN network. This saves a cookie "__cfduid" to apply security settings on a per-client basis. This cookie is strictly necessary for Cloudflare's security features and cannot be turned off.
  • __cfduid

We embed videos from our official YouTube channel using YouTube’s privacy-enhanced mode. This mode may set cookies on your computer once you click on the YouTube video player, but YouTube will not store personally-identifiable cookie information for playbacks of embedded videos using the privacy-enhanced mode.
  • VISITOR_INFO1_LIVE
  • PREF
  • CONSENT
  • GPS
  • YSC

This website uses ActiveCampaign (AC) as the designated CRM to track user interaction (trough trackcmp.net) AC cookies are necessaries but no IP or personal data will be saved if you don't convert on one of our forms (cookie visitorEmailAC). We use this to better understand how people interact with our site and to see their journey through the website.  
  • ac_enable_tracking
  • visitorEmailAC

Contains the current language of the admin and the user.
  • _icl_current_admin_language
  • _icl_current_language

Cookie required to allow a user to stay logged in to a web site without needing to submit their username and password for each page visited. Without this cookie, a user is unable to proceed to areas of the web site that require authenticated access.
  • PHPSESSID

These cookies are set by WordPress are used for indication and identification of the logged in user. Those are session cookies.
  • wordpress_logged_in_
  • wordpress_sec_
  • wordpress_test_cookie
  • wp-settings-
  • wp-settings-time-

Alle Cookies ablehnen
Alle Cookies akzeptieren